Sonntag, 31. Mai 2020
Notruf: 122

VU mit eingeklemmter Person auf der Keßla- Landesstraße

Während einer Sitzung des Ausbilderstabs, wurden wir am 06. Mai 2020 um 18:22 Uhr gemeinsam mit der Feuerwehr Natternbach zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.


Einsatzleiter HBI Kneißl Christian stellte am Einsatzort 2 verunfallte PKW mit jeweils einer eingeklemmten Person und einen Linienbus fest. Des Weiteren wurde ein Hund im Beifahrerfußraum vorgefunden, welcher leider durch den schweren Zusammenstoß verendete. Sofort wurde mit der Rettung der zwei eingeklemmten Personen durch die beiden alarmierten Feuerwehren mittels hydraulischem Rettungsgerät begonnen. Um eine entsprechende Ausfallsreserve zu gewährleisten, wurde die FF Peuerbach mit dem Rüstlöschfahrzeug nachalarmiert. In Zusammenarbeit mit den Rettungskräften konnten die beiden verletzten Personen rasch aus den Fahrzeugen befreit werden. Nach weiteren Versorgungsmaßnahmen wurden diese mit dem Rettungshubschrauber und dem Roten Kreuz in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Für die Bergung der verunfallten PKW`s wurde die Firma Auto Hofinger verständigt. Gemeinsam mit der Feuerwehr Natternbach sowie der Straßenmeisterei wurde die Fahrbahn gereinigt und mittels Warnschildern für den nachfolgenden Verkehr gekennzeichnet. Ebenso wurden sämtliche ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden und aufgefangen.

Die Keßla-Landesstraße war für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Nach ca. 2 Stunden konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Bericht: Christian Kneißl, Leonhard Pöcherstorfer
Fotos: FF Neukirchen/W., Laumat